RESTECH DX-SYSTEM™

RESTECH DX-SYSTEM™ DIAGNOSTIK BEI STILLEM REFLUX

Diagnose stiller Reflux
Patienten mit Räusperzwang, Kloß im Hals oder ständigen Husten sind keine Seltenheit. Häufig plagt den Patient ein sogenannter “laryngo-pharyngealer Reflux (LPR)” – aufgrund der unspezifischen Symptome auch “stiller Reflux” genannt. Da eine PPI “Blindtherapie” häufig nicht den gewünschten Effekt erzielte, wurde der Wunsch nach einem Diagnostikverfahren für dieses Krankheitsbild laut.

Die neueste Diagnostik-Technik liefert dazu das Restech-Dx-System mit sehr spezifischen Messdaten, gemessen am Ort des Geschehens: im Oropharynx.

Reflux Symptome wie ständiger Räusperzwang und Kloßgefühl im Hals können Anzeichen eines Refluxes sein und sollten nicht unterschätzt werden: Studien belegen ein signifikant höheres Adenokarzinom-Risiko bei LPR-Patienten.

Bei der Diagnose des stillen Reflux im Rachen wird eine dünne und weiche Sonde durch die Nase bis hinter das Gaumenzäpfchen eingeführt und die Konzentration der Säure in der Ausatemluft zuverlässig gemessen.

Restech2
Probe-LED-in-mouth-01
Mit dem Mess-Ergebnis kann der diagnostizierende Arzt jetzt eine gezielte Therapie einleiten, die auf das Säureprofil des Patienten ausgerichtet ist.

Der Anwender erkennt schnell: werden die Symptome durch zu niedrige pH-Werte im Oropharynx verursacht und welche Therapiemöglichkeit ergeben sich dadurch.

Mit Hilfe des RESTECH-Dx-Systems kann eine gezielte Therapie erfolgen:

- Dosis
- Zeitpunkt
- Reflux-Diät
- Sonstige Lifestyle-Änderungen
- Alternative Therapiemöglichkeiten

In den USA ist das innovative Diagnostik-Verfahren der Firma Restech-Corporation seit 2006 bereits sehr erfolgreich eingeführt. In Deutschland steht diese Technik erst seit Herbst 2009 zur Verfügung und wird bereits in ausgewählten Zentren angewendet.

RESTECH DX-SYSTEM™ PRODUKTIVIDEO